- Anzeige -

Rückengerecht liegen und erholsam schalfen

Ist es das Kopfkarussell, in dem Unbewältigtes rotiert? Nervosität, Überarbeitung, Reizüberflutung oder zwackt der Rücken? Schlafprobleme können viele Ursachen haben.

In jedem Fall aber haben Schlafprobleme in den letzten Jahren deutlich zugenommen, wie der aktuelle Gesundheitsreport "Deutschland schläft schlecht - ein unterschätztes Problem" der DAK zeigt: Seit 2010 sind die Schlafstörungen bei Berufstätigen im Alter zwischen 35 und 65 Jahren um 66 Prozent angestiegen.

Angesichts mehrerer neuer Studien mit ähnlichen Ergebnissen befassen sich Mediziner und Schlaf-Fachkreise verstärkt mit Ursachen und Risikofaktoren. Fest steht, dass nicht erholsamer Schlaf schwere Beeinträchtigungen zur Folge haben kann. Nicht von ungefähr gibt die Deutsche Gesellschaft für Schlafmedizin, mit der 318 Schlaflabore in ganz Deutschland gekoppelt sind, die Leitempfehlung: "Trainieren Sie das kognitive Verhalten." Kognitives Training sei einer medikamentösen Therapie (wegen der Suchtgefahr bei bestimmten Schlafmitteln wie Benzodiazepinen) wenn irgend möglich vorzuziehen.

Schlafexperten wie der Sindelfinger Jürgen Körner haben weitere Schritte zu einem erfüllten Schlafleben definiert. Den eigenen Schlafrhythmus mit den so genannten "Schlaffenstern" zu kennen sei ebenso wichtig wie den Kopf frei zu machen, etwa indem man Dinge, die noch beschäftigen, ins Notizbuch auslagert. Immer zur gleichen Zeit ins Bett zu gehen und aufzustehen ist dem Schlafrhythmus durchaus förderlich.

Klar, dass Alkohol, schweres Essen, Kaffee nicht die richtigen Abendbegleiter sind. Und dass Fernseher, Tablet und Handy im Schlafzimmer nichts zu suchen haben. Zu guter Letzt: Einschlafen lässt sich nicht erzwingen, weder am Abend, noch nachts. Da hilft nur, nicht auf die Uhr zu schauen, sondern kreuzworträtseln, bügeln, aufräumen oder sonst etwas zu tun und sich erst wieder hinzulegen, wenn die Müdigkeit kommt.

Sind Rückenschmerzen die Ursache für schlechten Schlaf, können spezielle rückenfreundliche Alltagsprodukte helfen und sind aus Sicht vieler Orthopäden zudem als therapiebegleitende Maßnahme unabdingbar. Aber welche sind geeignet und bedarfsgerecht? Qualifizierten Rat und Unterstützung erhält der Verbraucher zum Beispiel bei Fachhändlern, die von der Aktion Gesunder Rücken e.V. geschult und zertifiziert sind. Entsprechendes Informationsmaterial zum rückengerechten Alltag, wie die umfangreiche Broschüre "Einkaufsleitfaden für rückengerechte Produkte" sowie die Zeitschrift "Rückensignale" mit einem aktuellen Verzeichnis von AGR-zertifizierten Fachhändlern ist auf Anforderung für EUR 9,95 bei der AGR erhältlich.

Die Sindelfinger Schlafschule, ein Netzwerk aus Medizinern, Schlafexperten, Schlaflabor und Kooperationspartnern aus den Disziplinen Naturheilkunde, Ergonomie, Baubiologie, Schlaftraining, Schlafhygiene, Verhaltens- und Entspannungsmethoden gilt als Informationsquelle dazu, was die Nacht aus Menschen macht - und wie man seine Schlafprobleme angehen kann.

 

► Hier geht es zur Beilage vom 09.11.2017

 

 

Fotogalerien
Ortsnachrichten
  • leonberg weil aidlingen sindelfingen boeblingen ehningen gaertringen schoenaich steinenbronn holzgerlingen weilimschoenbuch altdorf-hildrizhausen nufringen herrenberg jettingen