Schwelbrand im Mehrfamilienhaus

Artikel vom 08. Februar 2018 - 17:54

HERRENBERG (red). In einem Mehrfamilienhaus in der Marienstraße in Herrenberg kam es am Donnerstag gegen 12.55 Uhr zu einem Schwelbrand, zu der die Freiwillige Feuerwehr Herrenberg mit sieben Fahrzeugen und 29 Einsatzkräften ausrückte.

Nach bisherigen Erkenntnissen war vermutlich der Herd eingeschaltet, als eine 39 Jahre alte Bewohnerin ihre Wohnung verlassen hatte. Nachdem sie kurz darauf mit ihrem zweijährigen Sohn in die Wohnung zurückgekehrt war, stellte sie den Schwelbrand in ihrer Küche fest.

Ein Plastikbrett lag wohl auf dem eingeschalteten Herd, hatte angefangen zu schmoren und eine starke Rauchentwicklung verursacht. Die 39-Jährige wurde mit ihrem Kleinkind mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht.

Die Feuerwehr hatte den Schwelbrand schnell unter Kontrolle und rückte nach Durchführung von Belüftungsmaßnahmen wieder ab. In der Küche entstand Sachschaden von etwa 10 000 Euro.

Verwandte Artikel