Drei schwer Verletzte nach Frontalkollision bei Rottenburg

Artikel vom 30. Dezember 2017 - 21:20

ROTTENBURG (red). Drei Schwerverletze, ein Leichtverletzter und ein Gesamtschaden von circa 53.000 Euro sind die Bilanz eines schweren Verkehrsunfalles, welcher sich am Samstagnachmittag, gegen 14.40 Uhr auf der Landesstraße 361 Höhe Heuberger Hof ereignet hat.  Wie die Polizei mitteilt, befuhr der 77-jährige Lenker eines Dacia die L 361 von Seebronn in Richtung Rottenburg als er offensichtlich zu spät erkannte, dass eine vorausfahrende 34-Jährige mit ihrem Hyundai bereits abgebremst hatte, um nach links Richtung Heuberger Hof abzubiegen. Aufgrund dessen fuhr er mit großer Wucht auf den abbremsenden Pkw auf. Der Hyundai wurde in der Folge auf die Gegenfahrspur geschleudert und kollidierte dort noch mit einem entgegenkommenden Audi, welcher mit zwei Personen besetzt war. Der 77-jährige Unfallverursacher erlitt leichte Verletzungen, die Hyundai-Lenkerin wurde mit schweren Verletzungen in ein Klinikum verbracht. Der 24-jährige Fahrer des entgegenkommenden Audis und seine 24-jährige Beifahrerin wurden ebenfalls schwer verletzt. Die L 361 war für die Dauer der Unfallaufnahme bis 16.45 Uhr voll gesperrt, eine örtliche Umleitung wurde eingerichtet, zu größeren Verkehrsstörungen kam es nicht.

Bilder:SDMG/Dettenmeyer

Verwandte Artikel