Führerschein beschlagnahmt

Artikel vom 24. November 2017 - 11:06

BONDORF (red). Für eine 68 Jahre alte Fahrerin eines BMW Mini endete ihre Fahrt in Bondorf am Donnerstag mit einer Blutentnahme und der Beschlagnahme ihres Führerscheins. Gegen 21.30 Uhr war die Frau in der Seebronner Straße in Richtung des Kreisverkehrs gefahren. Vermutlich da sie zu schnell fuhr und alkoholisiert war, so die Polizei, kam sie im Einmündungsbereich zur Grabendstraße von der Fahrbahn des Kreisverkehrs ab. Sie überfuhr eine Verkehrsinsel, wobei die Ölwanne ihres Wagens abgerissen wurde. Ohne sich darum zu kümmern, setzte die Frau ihre Fahrt in Richtung Mötzingen fort. Schließlich blieb der Wagen wohl aufgrund von Ölmangel am Ortsausgang von Bondorf stehen. Zeugen hatten zwischenzeitlich die Polizei alarmiert, die bei der Fahrerin Alkoholgeruch wahrnahm. Nach einem Atemalkoholtest musste sie sich auch einer Blutentnahme unterziehen. Ihr Führerschein wurde beschlagnahmt. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt. Zehn Einsatzkräfte der Freiwillige Feuerwehr Bondorf kümmerten sich um das Abstreuen der Ölspur.

Verwandte Artikel