Baum stürzt um: Tragischer Unfall auf der alten B14

Am Donnerstagmorgen am Autobahn-Anschluss Sindelfingen-Ost - Zwei Frauen sterben

Ein schwerer Unfall ereignete sich am Donnerstagmorgen auf der Kreisstraße 1055 zwischen Stuttgart-Vaihingen und Böblingen. Zwei Frauen verloren dabei ihr Leben.

Artikel vom 16. November 2017 - 13:39

BÖBLINGEN (red). Gegen 9.40 Uhr waren laut Polizeibericht eine 32 Jahre alte BMW-Fahrerin und ihre 81-jährige Beifahrerin in Richtung Böblingen unterwegs. Kurz vor der Einmündung zur Landesstraße 1183 benutzte die Fahrerin die dortige Rechtsabbiegespur in Richtung Sindelfingen und der A81-Anschlussstelle Sindelfingen-Ost, als plötzlich aus bislang unbekannter Ursache ein Baum vom rechten Fahrbahnrand auf das Auto stürzte.

Der Baum begrub den BMW unter sich und drückte das Fahrzeugdach ein. Die beiden Frauen wurden in dem Auto eingeklemmt und konnten nur noch tot durch die Einsatzkräfte der Feuerwehren geborgen werden.

Im Rahmen der Unfallermittlungen wurden durch die Staatsanwaltschaft Stuttgart zwei Sachverständige bestellt. Die umgestürzte Eiche war nach Angaben der Polizei vermutlich zwischen 50 und 70 Jahre alt.

Während der Bergungsmaßnahmen und Reinigungsarbeiten musste die Kreisstraße bis etwa 15.30 Uhr voll gesperrt werden. An der Unfallstelle befanden sich die Feuerwehren Sindelfingen sowie Böblingen mit insgesamt neun Fahrzeugen und 37 Wehrleuten, der Rettungsdienst mit zwei Notärzten und die Straßenmeisterei Leonberg im Einsatz. Ein Rettungshubschrauber war ebenfalls an der Unfallstelle eingesetzt.

Landrat Roland Bernhard drückt in einer Pressemitteilung seine Bestürzung aus. „Im Namen des Landkreises und auch ganz persönlich möchte ich den Angehörigen der beiden Opfer mein Beileid aussprechen“, sagte er. „Dieser schreckliche Unfall macht uns alle sprachlos. Wir werden eng mit der Polizei zusammenarbeiten, um die Ursachen des Baumsturzes zu ermitteln“, kündigte er an. Zum jetzigen Zeitpunkt könne die Landkreisverwaltung, die für den Unterhalt der Straße verantwortlich ist, dazu aber noch keine Angaben machen, erklärte der Landrat.

Verwandte Artikel