Unfall fordert drei Schwerverletzte

Zwei junge Autofahrer auf Kollisionskurs

  • img
    Drei Schwer- und einen Leichtverletzten forderte dieser Unfall in Herrenberg Foto: SDMG

Artikel vom 29. Oktober 2017 - 16:48

GÜLTSTEIN (red). Am Samstagabend gegen 22.44 Uhr wurde dem Polizeipräsidium Ludwigsburg und der Integrierten Leitstelle des Landkreises Böblingen ein schwerer Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 28 zwischen Herrenberg und Tübingen, Höhe Gültstein, mitgeteilt. Ermittlungen zufolge befuhr der 25-jährige Fahrer eines Seat Ibiza die Tübinger Straße in Richtung Herrenberg. An der Einmündung zur Kreisstraße 1036 in Richtung Gültstein bog er nach links ab. Dabei übersah der 25-Jährige laut Polizei den ordnungsgemäß entgegenkommenden Hyundai eines 20-Jährigen. Im Einmündungsbereich kam es dann zur folgenschweren Kollision der beiden Fahrzeuge.

Dabei wurden der 25-jährige Fahrer des Seat und dessen 19-jährige Beifahrerin schwer verletzt. Der 20-jährige Fahrer des Hyundai erlitt leichte Verletzungen. Allerdings wurde dessen 19-jährige Beifahrerin ebenfalls schwer verletzt. Zur Versorgung der Verletzten waren drei Rettungsfahrzeuge, zwei Notärzte und ein Rettungshubschrauber im Einsatz. Die Verletzten wurden in umliegende Krankenhäuser transportiert. An den Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von 20 000 Euro. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Die Feuerwehr Gültstein war mit einem Fahrzeug und vier Einsatzkräften vor Ort. Die Fahrbahn musste von ausgelaufenen Betriebsflüssigkeiten gereinigt werden.

Das Polizeipräsidium Ludwigsburg war mit sechs Streifenbesatzungen des Polizeireviers Herrenberg und der Verkehrspolizeidirektion Ludwigsburg im Einsatz. Für die Dauer der Verkehrsunfallaufnahme musste die Bundesstraße halbseitig in Richtung Tübingen gesperrt werden. Der Verkehr wurde über den Fahrstreifen in Richtung Herrenberg beidseitig an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Die Unfallstelle war um 0.50 Uhr geräumt und konnte anschließend wieder vollständig für den Verkehr freigegeben werden. Während der Unfallaufnahme ergaben sich keine Verkehrsbeeinträchtigungen.

Verwandte Artikel