Sechs Verletzte nach Unfall auf der Autobahn

Artikel vom 16. September 2017 - 20:54

ROTTENBURG (red). Am Samstagmittag um 15.30 Uhr kam es auf der A81 in Fahrtrichtung Stuttgart auf Höhe des Parkplatzes Geyern zu einem Verkehrsunfall mit insgesamt fünf beteiligten Fahrzeugen und sechs verletzten Personen, so die Polizei.

Der Unfall ereignete sich an einem Stauende, welches der 74-jährige Fahrer eines Pkw Mercedes laut Polizeibericht zu spät bemerkt hatte. Trotz später Vollbremsung und Ausweichmanöver fuhr er in das Heck eines im Stau stehenden Ford Fiesta, welcher durch die Wucht der Kollision auf einen Ford Focus geschleudert wurde, welcher wiederum auf einen davor stehenden BMW geschoben wurde. Im weiteren Verlauf des Unfallherganges kollidierte der unfallverursachende Mercedes außerdem mit der Mittelleitplanke und letztendlich noch mit einem VW Golf, bevor er schließlich zum Stehen kam. Glücklicherweise nur leicht verletzt wurden die Beifahrerin des Unfallverursachers, die Fahrerin des Ford Fiesta, die beiden Insassen des Ford Focus ebenfalls wie die beiden Insassen des VW Golf.

Der Rettungsdienst war mit insgesamt fünf Rettungswagen und einem Notarztfahrzeug vor Ort im Einsatz. Außerdem musste die Autobahnmeisterei die komplette Fahrbahn in Richtung Stuttgart zur Unfallaufnahme absperren. Der Verkehr wurde in dieser Zeit über das dortige Parkplatzgelände umgeleitet. Trotzdem entstand ein Rückstau von drei Kilometern Länge. Insgesamt vier der unfallbeteiligten Fahrzeuge waren nach den Kollisionen nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der entstandene Gesamtsachschaden wird auf ca. 50.000 Euro geschätzt.

Fotos: SDMG/Dettenmeyer

Verwandte Artikel