Alkoholisiert und ohne Führerschein unterwegs

60-Jähriger nach Unfallflucht von Polizei schnell ermittelt

Artikel vom 13. Juli 2017 - 14:36

BÖBLINGEN (red). Mit einer Anzeige wegen Verkehrsunfallflucht, Gefährdung des Straßenverkehrs und Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie einer Blutentnahme endete laut Polizeibericht die Fahrt eines 60-jährigen Pkw-Lenkers am Mittwochabend.

Ein aufmerksamer Zeuge hatte gegen 20.50 Uhr beobachtet, wie der Mercedes-Lenker von der Herrenberg Straße auf einen Firmenparkplatz fuhr und dort gegen einen geparkten BMW prallte. Anstatt sich nun um den entstandenen Sachschaden zu kümmern, setzte der Tatverdächtige kurz zurück und fuhr dann weiter in die Königsberger Straße.

Durch den Zeugen alarmierte Polizeibeamte konnten anhand des Kennzeichens, das am Mercedes angebracht ist, die Wohnanschrift des Halters ermitteln und trafen dort auf den 60-Jährigen. Die Polizisten bemerkten sofort Alkoholgeruch in der Atemluft des Mannes, worauf dieser eine Atemalkoholkontrolle durchführte. Da der Test positiv verlief, musste sich der 60-Jährige schließlich auch einer Blutentnahme unterziehen. Die weiteren Ermittlungen förderten darüber hinaus zu Tage, dass der Mann keinen Führerschein besitzt. Die Höhe des Sachschadens, der durch den Unfall entstand, steht abschließend noch nicht fest.

Verwandte Artikel