Elf Kilometer Stau nach Unfall auf der A 8 bei Möhringen

  • img
    Symbolbild: dpa/Archiv

Artikel vom 25. April 2017 - 15:47

STUTTGART-MÖHRINGEN (red). Fünf Leichtverletzte und Sachschaden von etwa 55.000 Euro forderte ein Verkehrsunfall, der sich am Dienstag gegen 11.10 Uhr auf der A 8 zwischen der Anschlussstelle Stuttgart-Möhringen und dem Autobahnkreuz Stuttgart ereignete. Ein 65 Jahre alter Mercedes-Fahrer war laut Polizeibericht von München in Richtung Karlsruhe unterwegs und wechselte vom linken auf den mittleren Fahrstreifen. Aus bislang unbekannter Ursache fuhr er im weiteren Verlauf auf eine vorausfahrende 47-jährige Kia-Fahrerin auf, die auf dem mittleren Fahrstreifen unterwegs war. Nach dem Zusammenstoß schleuderte der Kia nach rechts und prallte mit dem Fahrzeugheck gegen einen Sattelzug, dessen 56 Jahre alter Fahrer auf dem rechten Fahrstreifen am Stauende stand. Während der Kia gegen den Sattelzug krachte, stieß der 65-Jährige mit einem weiteren 47-jährigen Audi-Fahrer zusammen, der vor dem Kia ebenfalls auf dem mittleren Fahrstreifen fuhr. Durch den Unfall wurden der 65-Jährige, seine 60 Jahre alte Beifahrerin, die 47-jährige Kia-Fahrerin sowie ihre 52-jährige Beifahrerin und der 47-jährige Audi-Fahrer leicht verletzt. Bis auf den Audi-Fahrer mussten alle Leichtverletzten vom Rettungsdienst in umliegende Krankenhäuser gebracht werden. Die Feuerwehr Stuttgart Wache 5 sowie die Freiwillige Feuerwehr Stuttgart-Vaihingen waren mit insgesamt fünf Fahrzeugen und 28 Einsatzkräften am Unfallort und kümmerten sich um ausgelaufene Betriebsflüssigkeiten. Alle drei Autos waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Während der Unfallaufnahme waren alle drei Fahrstreifen der Durchgangsfahrbahn bis etwa 13:45 Uhr voll gesperrt. Der Verkehr wurde rechts an der Unfallstelle im Bereich der zweispurigen Überleitung zur A8 / A831 vorbeigeleitet. Durch den Unfall bildete sich ein Rückstau von etwa elf Kilometern.

Verwandte Artikel