Karlheinz Luginsland verabschiedet

Zimmererinnung Böblingen

  • img
    Martin Weiss (von links), Petra Niethammer, Thomas Meier, Heidi Luginsland und Karlheinz Luginsland Foto: red

Artikel vom 07. Dezember 2017 - 17:42

KREIS BÖBLINGEN (red). Die Zimmererinnung Böblingen hat ihren langjährigen Obermeister Karlheinz Luginsland nach 21 Jahren Ehrenamtstätigkeit verabschiedet und ihn mit der Ernennung zum Ehrenobermeister der regionalen Zunft der Zimmerer im Landkreis Böblingen geehrt.

Doch deshalb steckt der Zimmerermeister, welcher mit seinem Bruder und seinen zwei Söhnen in sechster und siebter Generation die Geschicke der Firma Holzbau Luginsland leitet noch lange nicht zurück. Das Ehrenamt hat es ihm schon seit vielen Jahren angetan und als Gemeinderat, erster stellvertender Bürgermeister Grafenaus und CDU-Mitglied im Kreistag ist es ihm auch in Zukunft nicht langweilig.

Die Zimmererinnung ist derweil auch nach der Ära Luginsland bestens aufgestellt, denn bei einer unlängst abgehaltenen Mitgliederversammlung erfolgten gleich die Neuwahlen. Mit einer gleichberechtigten und motivierten Dreierspitze sei man laut Pressemitteilung für die Zukunft gut gerüstet. Erstmals steht der Innung mit der Zimmerermeisterin Petra Niethammer aus Jettingen eine Obermeisterin vor, die mit ihren beiden Stellvertretern - den Zimmerermeistern Martin Weiss und Thomas Meier aus Weil im-Schönbuch - künftig die Geschicke der Innung leiten.