Stefan Waghubinger im Mauerwerk

  • img

Artikel vom 15. November 2017

HERRENBERG (red). Der Stuttgarter Kabarettist Stefan Waghubinger ist gebürtiger Österreicher. Das hört man auch: Der bedächtig-weiche Dialekt verleiht den Auftritten des vielfach preisgekrönten Künstlers einen besonderen Charme. Vor wenigen Wochen hat Waghubinger sein neues Soloprogramm im Theater Altes Amtsgericht in Böblingen als Premiere präsentiert.

Wer diesen Abend verpasst hat oder einfach nicht genug von Waghubinger bekommen kann, hat dazu am Mittwoch, 15. November, ab 20 Uhr im Mauerwerk die Gelegenheit. In seinem dritten Soloprogramm namens "Jetzt hätten die guten Tage kommen können" hat es Waghubinger ganz nach oben geschafft: Auf dem Dachboden der Garage seiner Eltern sucht er eine leere Schachtel und findet den, der er mal war, den, der er mal werden wollte und den, der er ist. Es wird also eng zwischen zerbrechlichen Wünschen und zerbrochenen Blumentöpfen, zumal da noch die Führer der großen Weltreligionen und ein Eichhörnchen auftauchen. Weitere Infos unter http://www.mauerwerk.de im Internet. Foto: Helga Beck/Archiv

Verwandte Artikel