Unter den 18 Besten

Wettbewerbserfolg für Böblinger Kunstwerkstatt-Schülerin

  • img
    Vorwiegend in Pastellkreide gezeichnet ist das Bild zum Thema "eigenartig", mit dem die 15-jährige Sophia Büttgen zur Ausstellung des Jugendkunstpreises eingeladen ist Foto: red

Artikel vom 10. August 2017 - 16:42

BÖBLINGEN (red). Sophia Büttgen, eine Schülerin der Kunstwerkstatt an der DAT-Kunstschule Böblingen (die Abkürzung steht für Dance, Art, Theater), beteiligte sich erfolgreich an der Ausschreibung des Jugendkunstpreises des Landes Baden-Württemberg. Das Thema dieses Jahres lautete: "eigenartig".

Vom 14. Oktober bis 26. November werden die 40 besten Arbeiten der Ausschreibung im "Kunstzentrum Karlskaserne" in Ludwigsburg ausgestellt. Die Ausschreibung richtete sich an Schüler an Schulen und Kunstschulen in ganz Baden-Württemberg. Jugendliche im Alter von 15 bis 21 Jahren konnten sich daran beteiligen. Sophia Büttgen hat es unter die 18 Besten geschafft und damit die Teilnahme an einem Workshop auf Schloss Rosenfels gewonnen. "Die DAT-Kunstschule Böblingen gratuliert ihrer Schülerin sehr herzlich zu ihrem Erfolg", heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt. Der Jugendkunstpreis Baden-Württemberg wird unter der Federführung des Kultusministeriums in Zusammenarbeit mit dem Landesverband der Kunstschulen Baden-Württemberg ausgelobt. Die Volksbanken Raiffeisenbanken unterstützen den Wettbewerb als Partner. Seit der ersten Ausschreibung haben sich hunderte talentierte junge Künstler an diesem Wettbewerb beteiligt und ihr künstlerisches Potenzial mit beeindruckenden Werken unter Beweis gestellt.

Der Jugendkunstpreis gilt der Landesregierung nach eigenen Angaben als "besonders leuchtender Mosaikstein der Spitzenförderung für besonders begabte Jugendliche und junge Erwachsene in der Bildenden Kunst". In der neuen Kunstkonzeption des Landes "Kultur 2020. Kunstpolitik für Baden-Württemberg" werde diese Förderung deshalb auch fortgeführt.

► Kommentar von Eddie Langner

Verwandte Artikel