Anzeige

Keine Gefahr

Kommentar

Artikel vom 29. Dezember 2017 - 16:24

Von Hans-Dieter Schuh

Schon klar: Ohne Regeln geht es nicht. Und das gilt für den Straßenverkehr ganz besonders. Denn wo wilde Autofahrer möglichst Gas geben, würden ohne straffes Reglement die Schwachen noch mehr auf der Strecke bleiben als heute schon der Fall. Jetzt kommt das große Aber: Regeln sind dazu da, eingehalten zu werden. Und für die meisten Autofahrer ist das auch gar kein Problem. Wer die Regeln nicht einhält, muss die Verantwortung für die Folgen tragen. Zum Beispiel für die Verletzungen, wenn die alkoholisierte Fahrt an einem Baum endet. Dann ist nicht der Baum schuld, oder der Straßenbauverwaltungschef, der den Baum nicht entfernen ließ.

Das Beispiel mit dem Baum am Straßenrand lässt sich auf den Kreisverkehr übertragen: Wenn dort in der Mitte ein Baum gepflanzt wird und ein Autofahrer schafft es egal aus welchem Grund nicht, daran vorbei zu fahren, dann ist weder der Baum schuld an dem Schaden noch der, der ihn gepflanzt hat. Also: Es lebe die Kunst im Kreisverkehr.