Anzeige

Gemeinschaftsschule: Deutlich höhere Rohbaukosten

Gemeinschaftsschule Bondorf/Gäufelden im Plan - Kosten bei 6,7 Millionen Euro

  • img
    Über sechs Millionen Euro steckt die Gemeinde Gäufelden in den Umbau der Schule Foto: hes

Artikel vom 18. August 2017 - 15:54

GÄUFELDEN (red). Die jeder Ausschreibung von Baugewerken inne liegende Spannung kann bei der Gemeinschaftsschule in Nebringen so langsam einer Gelassenheit weichen: Die Bauarbeiten sind im Zeitplan, äußert sich Gäufeldens Bürgermeister Johannes Buchter in einer Pressemitteilung zufrieden. Allerdings zu Kosten, die derzeit 425 000 Euro höher liegen als geplant.

Berücksichtigt man die Kostengruppen für das Bauwerk (Kostengruppe 300), so seien zwischenzeitlich von den 6,3 Millionen Euro veranschlagte Gesamtsumme bereits knappe fünf Millionen Euro vergeben worden. Für weitere 700 000 Euro liegen Unternehmensangebote zur Beauftragung vor. Die restlichen Bauwerksausschreibungen laut Bürgermeister Buchter machen im Umfang geschätzt eine Million Euro aus. Genehmigte Nachträge saldieren sich demnach bisher auf einen Umfang von 70 000 Euro. Das Bauwerk (KG 300) wird zirka 425 000 Euro teurer als im Budget angenommen. Die Mehrkosten resultieren aus der Vergabesumme Rohbau, letztlich vor allem eine Folge der guten Auftragslage der Firmen.

Noch nicht vergeben sind die Leistungen für den Außenbereich und die Schulausstattung. Bekannt sind dagegen die Kosten für das Architekturbüro, da ein Festpreis vereinbart wurde. Auch bei den Fachplanern gab es Nachträge auf Grund von beschlossenen Änderungen.

Bei der Kostengruppe "Technik" konnten bereits Aufträge im Umfang von zwei Millionen Euro vergeben werden. Die Kosten haben sich gegenüber dem kalkulierten Budget im Wesentlichen durch zusätzliche, vom Bauausschuss des Gemeinderats beschlossene Leistungen erhöht. Nennenswerte Verteuerungen durch die angespannte Auftragslage im Baubereich sind hier keine eingetreten.

Auf der Baustelle schreiten die Umbauarbeiten und der Mensaneubau gut voran. Die Bauarbeiten sind im Zeitplan. Gäufeldens Bürgermeister, Johannes Buchter, erklärt: "Ich bin froh, dass es so gut voran geht und freue mich schon auf das Richtfest, das wir hoffentlich Ende Oktober feiern werden."

Verwandte Artikel