Anzeige

Ab Dienstag: Sperrungen in der Holzgerlinger Stadtmitte

Tübinger Straße und Bahnhofstraße in Holzgerlingen ab Dienstag streckenweise voll gesperrt

  • img
    Die Hauptschlagader Holzgerlingens, die Böblinger Straße, ist seit Tagen schon beim Rathaus bloß halbseitig befahrbar. Ab Dienstag ist die Tübinger Straße zwischen Schlossstraße und Hinterer Straße voll gesperrt. Foto: Thomas Bischof

Artikel vom 19. Juni 2017 - 17:42

Von Hans-Dieter Schuh

HOLZGERLINGEN. Große Baustellen wie der im Sommer beginnende Ausbau der Schönbuchbahn werfen ihre Schatten voraus - in Form von kleineren Baustellen, die für Autofahrer aber nicht weniger unangenehm sind.

So zu erleben ab Dienstag in Holzgerlingen: Die Böblinger Straße im Stadtkern ist wegen Arbeiten an der Busbucht schon seit einigen Tage nur einspurig befahrbar, und ab heute bis Ende kommender Woche (30. Juni) ist die Tübinger Straße zwischen der Hinteren Straße und der Einmündung Schlossstraße voll gesperrt. Dort muss ein Kanalstück, das schwere Schäden aufweist, ausgetauscht werden.

Diese Baumaßnahme wurde von der Stadt bereits geplant und mit der Baufirma vereinbart, bevor genaue Informationen zur Bauabwicklung für die Schönbuchbahn kamen. Und diese Arbeiten lassen sich jetzt nicht weiter aufschieben. Deshalb ist es notwendig, im Bereich Bahnhof die notwendigen Bauarbeiten für den Straßenumbau samt Bus- und Bahnsteig und das zweite Bahngleis so frühzeitig zu beginnen, dass ab den Sommerferien, mit Beginn des Schienenersatzverkehrs, die Bahnhofstraße wieder voll befahrbar ist. Die Bauabwicklung in der Bahnhofstraße erfordert dort ebenfalls eine Vollsperrung. Und zwar ebenfalls ab Dienstag bis zum 31. Juli. Während dieser Zeit erfolgt die Umleitung über die Gartenstraße via Altdorfer Straße und Anfang der Bahnhofstraße - die Gaststätte Bahnhof und die Firma Binder bleiben von der Altdorfer Straße aus anfahrbar.

Eine andere Koordination hätte nach Auffassung der Straßenverkehrsbehörde am Stadtbauamt noch größere Verkehrsprobleme mit sich gebracht. Wegen des schnellerer Baustellenablaufs wurde deshalb auch die Vollsperrung einer halbseitigen Straßensperrung vorgezogen. Die Stadtverwaltung bittet Ortskundige, in dieser Zeit die Stadtmitte entweder über die Schlossstraße anzufahren und, sofern keine direkten Erledigungen in der Stadtmitte geplant sind, die Umfahrung über die B 464 nutzen.

Verwandte Artikel