Anzeige

Aussichtsreiche Touren

Naturfreunde Holzgerlingen im Chartreuse-Gebiet

  • img
    Ein Erlebnis: Der Panoramaweg am Chamechaude in knapp 2000 Meter Höhe Foto: red

Artikel vom 16. Juni 2017 - 17:24

HOLZGERLINGEN (red). In der Woche vom dritten bis zum zehnten Juni hat die Bergsportgruppe der Naturfreunde Holzgerlingen/Altdorf eine Ausfahrt ins Chartreuse-Gebiet in den französischen Alpen nördlich der Alpenmetropole Grenoble unternommen.

Eine Gruppe von elf Personen hat sich auf dem Campingplatz im kleinen Ort Saint Pierre de Chartreuse in Miethäuschen, Minicamper, Wohnwagen und Zelten niedergelassen, um von dort aus Bergtouren zu unternehmen. Der anfängliche Sonnenschein hielt leider nicht lange an. Glücklicherweise konnten die Zelte noch aufgebaut werden, bevor der Regen losging. Drei Tage war das Wetter unbeständig. Nach einem kurzen Zwischenhoch am Montag wurde es ab Mittwoch aber wieder sonnig. Um trotz des schlechten Wetters aktiv zu sein, haben die Naturfreunde die Höhlen "Grottes de Saint Christophe" angeschaut und das Kloster der Kartäusermönche "La Grande Chartreuse", von dem der Alterssitz der Mönche als Museum umgebaut wurde und besichtigt werden kann.

Bei gutem Wetter unternahm die Gruppe zwei größere Wanderungen und machten einen Klettersteig. Die erste Wanderung führte auf den 1867 Meter hohen Charmant Som, der natürlich nicht nur wegen des deutschen Bieres, das auf einer Alm ausgeschenkt wird, sehenswert ist. Die zweite Bergtour unternahmen sie auf den Chamechaude, wobei der 2082 Meter Gipfel auf knapp 1900 Meter Höhe auf einem Panoramaweg umrundet wurde, der über zwei schöne Kletterstellen führte. Die Aussicht war genial, weil der Chamechaude die höchste Erhebung im Chartreuse Gebiet ist.

Am Donnerstag bestiegen die Naturfreunde den Stadtklettersteig in Grenoble "Via Ferrata Les Prises de la Bastille", der in drei Etappen - unterbrochen von kurzen Wanderstrecken - vom Tal bis hoch zur Bastille führt und von dort grandiose Ausblicke auf Grenoble und die umliegenden Berge bietet.

Am letzten Tag wanderten sie am Cirque de Saint Meme auf einem Weg, der teilweise durch Drahtseile gesichert nahe an einen Wasserfall heranführt. Ein weiteres Highlight des schönen Chartreuse-Gebiets.

Verwandte Artikel