Anzeige

Annäherung an deutsche Sprache

Abschluss des Projekts "Arche"

  • img
    Vier für alle: Abudi, Mohammed, Tabu und Ali mit einem der Plakate, die aus dem "Arche"-Projekt entstanden Foto: red

Artikel vom 23. Januar 2018 - 17:30

SINDELFINGEN (red). Das Projekt "Arche - Kunst und Sprache für Flüchtlingskinder" des Atelierhauses ist zu Ende.

Der erste Teil des Projekts, das der Innovationsfonds Kunst des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst mit 14 700 Euro fördert, bestand darin, dass das Künstlerpaar Sabina Hunger und Felix Sommer mit Flüchtlingskindern einmal in der Woche malte, zeichnete und modellierte. Bei jedem Termin waren etwa acht Kinder da. Insgesamt waren mehr als 50 Kinder aus acht Ländern beteiligt. Die Kinder durften ins Atelierhaus kommen, noch bevor sie sich verständigen und in Schule oder Kita aufgenommen werden konnten. Mit den Mitteln der bildenden Kunst lernten sie spielerisch die deutsche Sprache.

Im zweiten Teil des Projektes hat der Grafiker Felix Sommer aus den Kinderzeichnungen Plakate erstellt, die im Sindelfinger Stadtraum auf City-light-Postern ausgestellt wurden. Die Dinge auf den Zeichnungen sind beschriftet, sodass die Plakate als eine Art Sprachschule beispielsweise für Menschen dienen können, die an einer Bushaltestelle warten. "Symbolisch zeigen die Plakate in der Stadtmitte den Mut der Kinder, sich einer neuen Sprache anzunähern", sagt Sabina Hunger zum Abschluss des Projekts. "Und sie zeigen, dass sie in der Mitte der Gesellschaft angekommen sind."

Verwandte Artikel