Anzeige

Zwei besondere Konzerte kurz hintereinander

Der zweite Sindelfinger Kirchentag vom 29. September bis zum 1. Oktober bietet viel Kultur - Chor aus London zu Gast

  • img
    Gute Stimmung bei der Cappella Nuova auf dem Probenwochenende: Die Spannung steigt vor dem großen Festkonzert am 30. September in der Stadthalle Sindelfingen Foto: red

Artikel vom 22. September 2017 - 14:18

SINDELFINGEN (red). Beim Kirchentag vom 29. September bis zum 1. Oktober gibt es ein umfangreiches Kulturprogramm mit einigen herausragenden Musikereignissen.

Zwischen Auftaktgottesdienst am Freitagabend und Abschluss am Sonntag wird es einen bunten Reigen an Veranstaltungen geben: Ein Improvisationstheater-Abend mit Q-Rage aus Ludwigsburg wird die Themen Martin Luthers am Freitag um 20.30 Uhr im Stiftshof unter die Lupe nehmen, ab 22 Uhr steht dann ein Gospelkonzert mit "newJoyce" in der Dreifaltigkeitskirche an. Der Pop- und Gospelchor aus Sindelfingen hat erfolgreiche Auftritte auf der "Christmastour" im Dezember in Stuttgart, bei der Dorfgemeinschaft Tennental und in der Christuskirche in Sindelfingen hingelegt, jetzt bietet das Ensemble ein abwechslungsreiches Programm beim Kirchentag.

Evensong bei der Orgelreihe

Diverse Aktionen und Angebote, Lesungen und Führungen stehen dann am Samstag tagsüber an. Um 17 Uhr gibt es den ersten musikalischen Höhepunkt, der gleichzeitig das Finale der diesjährigen Orgelreihe in der Martinskirche markiert. Zu Gast ist der Temple Church Boys Choir aus London. Der englische Knabenchor wird den Evensong, eine Gottesdienstform der anglikanischen Kirche,, zelebrieren. "Wir haben festgestellt, dass wir beide die anglikanische Kirche gerne mögen", erzählte der Städtische Musikdirektor Markus Nau, als er mit Kantor Daniel Tepper das Programm der Orgelreihe vorstellte. Nau genauso wie Tepper hatten vor einigen Jahren besondere musikalische Erlebnisse auf Studienreisen in England - das hat bei beiden nachhaltigen Eindruck hinterlassen. "Ich wollte unbedingt den Evensong hier mal machen", berichtet Nau, "Orgelreihe und Kirchentag waren eine gute Gelegenheit." Der Eintritt ist frei. Dabei sei erwähnt, dass der Londoner Chor am Vorabend um 18 Uhr in der Tübinger Stiftskirche und am darauffolgenden Sonntag, 1. Oktober, um 19 Uhr in der Petruskirche in Renningen auftritt.

Festkonzert in der Stadthalle

Am Samstag, 30. September, um 19.30 Uhr findet dann das große Festkonzert mit dem Chor Cappella Nuova, den Sindelfinger Sinfonikern sowie dem Kinder- und Jugendchor in der Stadthalle statt. Dabei wird neben Teilen aus dem "Psalm 95" von Felix Mendelssohn-Bartholdy das selten aufgeführte "Credo" des polnischen Komponisten Krzysztof Penderecki erklingen.

Dieses grandiose Werk des tiefgläubigen Katholiken bildet nach Ansicht von Daniel Tepper den akustischen Höhepunkt des Kirchentags. "Die archaische Schöpfung des polnischen Komponisten gilt als epochaler Meilenstein der Musik des 20. Jahrhunderts und verdient als tiefreligiöse Glaubensäußerung besondere Aufmerksamkeit", findet Tepper. In Pendereckis "Credo" vereinigen sich zwei Jahrhunderte Musikgeschichte zu einem eigenständigen Werk, "das alle zu erwartenden Dimensionen sprengt".

Vorverkauf für das Festkonzert bei den Ticket-Shops der KREISZEITUNG in den Böblinger Mercaden, Telefon (0 70 31) 4 91 02 65, und im Stern-Center Sindelfingen, Telefon (0 70 31) 87 92 94.
Verwandte Artikel