Anzeige

Widenmeyer soll Meuthen folgen

Schönaicher AfD-Mann ist Nachrücker im Landtag

  • img
    Markus Widenmeyer

Artikel vom 07. Dezember 2017 - 17:24

KREIS BÖBLINGEN (mis). Der Wahlkreis Böblingen wird im Stuttgarter Landtag voraussichtlich ab Januar 2018 mit drei anstatt bisher zwei Landtagsmandaten vertreten sein. Zu Thekla Walker (Grüne) und Paul Nemeth (CDU) gesellt sich voraussichtlich der Schönaicher AfD-Mann Markus Widenmeyer. Widenmeyer soll dem ehemalige Fraktionsvorsitzenden Jörg Meuthen folgen. Dieser hat seinen Rückzug aus dem Landtag angekündigt, weil er ein Mandat im Europaparlament wahrnimmt.

Den Regularien entsprechend wäre der Zweitkandidat in Meuthens Wahlkreis Backnang am Zug. Der sitzt jedoch seit September als Abgeordneter im Bundestag. Als Kandidate der AfD mit dem nächstbesten Ergebnis im selben Regierungsbezirk ist nun Widenmeyer als Nachfolger gesetzt. Dies bestätigte gestern die AfD-Landtagsfraktion.

Ob Widenmeyer das Mandat annimmt, weiß er noch nicht. Er wolle zunächst einmal abwarten, bis entsprechende Post von der Landtags-Verwaltung komme, sagte er. Dann werde er eine Entscheidung treffen. "Momentan", erklärte er, "habe ich keinen Kopf dafür".

Widenmeyer kandidierte bei der Landtagswahl 2006 für die Partei Bibeltreuer Christen (PBC) und 2011 für die Partei Arbeit, Umwelt und Familie (AUF). Seit 2015 ist die AfD seine politische Heimat.

Verwandte Artikel