Anzeige

Der Hauptpreis geht an ein "buntes Haus"

Landkreis zeichnet Unternehmen aus, die Flüchtlinge eine Ausbildungs- oder Arbeitsstelle bieten

  • img
    Die Teilnehmer des Unternehmerpreises 2017 mit Landrat Roland Bernhard (ganz rechts), der Flüchtlingsbeauftragten Yotrana Youkhana (ganz links), der Leiterin des Amtes für Migration und Flüchtlinge Katharina Pfister (9. von rechts) und der Integrationsbeauftragten des Landkreises Böblingen Carolina Monfort Montero (Bildmitte 15. von rechts) Foto: red

Artikel vom 30. November 2017 - 11:30

KREIS BÖBLINGEN (red). Auch in diesem Jahr hat der Landkreis den Unternehmerpreis ausgelobt. Ausgezeichnet wurden Firmen, die mit Ideen und Projekten Geflüchtete und Neuzugewanderte in die Berufswelt integrieren.

Die Urkunde für den ersten Platz übergab Landrat Roland Bernhard an die Evangelische Heimstiftung Böblingen, wie das Landratsamt in einer Pressemitteilung berichtet. Das Pflegeheim bezeichnet sich als ein "buntes Haus" und beschäftigt viele Nationalitäten. So werden zum Beispiel ein Togolese und ein Madagasse zu Altenpflegern ausgebildet. Das Preisgeld betrug 8 000 Euro.

Über den zweiten Platz mit einem Preisgeld von 6 000 Euro konnte sich die Beissermetall GmbH aus Magstadt freuen. Das Unternehmen beschäftigt einen iranischen Flüchtling im Montageteam. Ein weiterer iranischer Flüchtling wurde als Auszubildender zum Konstruktionsmechaniker eingestellt.

Der dritte Preis wurde zwei Mal verliehen

Gleich zwei dritte Preise wurden dieses Jahr verliehen. Beide Drittplatzierte erhalten jeweils ein Preisgeld in Höhe von 2 000 Euro. Einer der Preisträger ist das Tagungs- und Sporthotel Aramis in Gäufelden. Seit Sommer dieses Jahres wird ein junger Mann aus Afghanistan zum Restaurantfachmann ausgebildet. Der zweite dritte Preis geht an die SSC-Service GmbH in Böblingen, deren Belegschaft aus 16 Nationen besteht. Im Rahmen eines Praktikums ist ein irakischer Flüchtling als Auszubildender zum Fachinformatiker Systemintegration eingestellt worden.

Verwandte Artikel