Anzeige

Wilfried Dölker rückt ins zweite Glied

Der Herrenberger Oberbürgermeister Thomas Sprißler wird neuer Fraktionsvorsitzender der Freien Wähler im Kreistag

  • img
    Stabwechsel an der Fraktionsspitze der Freien Wähler im Kreistag: Herrenbergs Oberbürgermeister Thomas Sprißler (re.) übernimmt von Holzgerlingens Bürgermeister Wilfried Dölker Foto: red

Artikel vom 13. November 2017 - 15:00

KREIS BÖBLINGEN (red). Im Rahmen der Klausurtagung zur Beratung des Kreishaushalts 2018 haben die Freien Wähler im Böblinger Kreistag laut einer Pressemitteilung ihren Fraktionsvorstand neu gewählt. Auf Wunsch von Wilfried Dölker, der von 1994 bis 2000 stellvertretender Fraktionsvorsitzender war und seit nun 17 Jahren, die Fraktion leitete erfolgte die Neuwahl. Er wolle, so der noch aktuelle Vorsitzende, diese Aufgabe nicht über die nächste Wahl hinaus wahrnehmen, für den Wechsel sei deshalb jetzt der richtige Zeitpunkt.

Einstimmig wurde der bisherige stellvertretende Vorsitzende, der Herrenberger Oberbürgermeister Thomas Sprißler, zum neuen Vorsitzenden der mit 30 Sitzen größten Fraktion im Böblinger Kreistag gewählt. Er wird diese Aufgabe zum Jahreswechsel übernehmen. Dölker erklärte sich derweil bereit, das Amt des stellvertretenden Vorsitzenden zu bekleiden und wurde ebenfalls einstimmig gewählt.

Gleichfalls einstimmig in ihren Ämtern bestätigt wurden die seit 2009 amtierende zweite stellvertretende Fraktionsvorsitzende Ingrid Balzer aus Sindelfingen sowie der Bondorfer Bürgermeister Bernd Dürr als Geschäftsführer und Internet-/Presse-Beauftragter, der dieses Amt seit 2009 ausübt.

Dölker äußerte nach der Wahl, dass er das Amt des Fraktionsvorsitzenden stets mit großer Freude ausgeübt habe und sich nun freue, dass Sprißler, mit dem er bereits die vergangenen Jahre vertrauensvoll in der Fraktionsspitze zusammengearbeitet hat, das Vertrauen der Fraktion erhalten hat. Gleichzeitig erklärte sich Dölker bereit, Sprißler als dessen Stellvertreter zu unterstützen. Damit könnten große Kreisthemen wie der Neubau des Flugfeldklinikums sowie die Sanierung der Krankenhäuser in Herrenberg und Leonberg, die Elektrifizierung der Schönbuchbahn oder der Ausbau der Digitalisierung mit Kontinuität von den Freien Wählern in den Gremien des Kreises fortgeführt werden.

Der ab Januar 2018 neue Fraktionsvorsitzende Sprißler dankte für den großen Vertrauensvorschuss, den er mit der einstimmigen Wahl von der Fraktion erhalten hat. Er äußerte, dass er die bisherigen Schwerpunkte der Fraktionsarbeit in gleicher Intensität weiterführen werde, wie dies in den vergangenen Jahren der Fall war.

Auch im Hinblick auf die anstehenden Kommunalwahlen 2019 sagte er, dass die Freien Wähler weiterhin eine bedeutende Kraft im Landkreis bleiben müssen. Dass der Landkreis einer der innovativsten und attraktivsten Landkreise in der Bundesrepublik ist, liege sicher auch zum Teil an der Schaffung der guten Rahmenbedingungen durch die Kreispolitik. Diese gelte es für die Zukunft zu erhalten und zu entwickeln, damit sich der Kreis im Technologiewandel, der in den nächsten Jahren weiter an Fahrt aufnehmen wird, behaupten kann.

Landrat Roland Bernhard dankte Dölker derweil für seinen außerordentlichen Einsatz als Fraktionsvorsitzender der Freien Wähler: "Er hat mit seiner zupackenden Art vieles zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger bewegen können. Sein Wissen und seine Erfahrung werden auch weiterhin wertvoll für die Arbeit im Kreistag sein. Mit Thomas Sprißler setzen die Freien Wähler auf Kontinuität an der Fraktionsspitze. Ich freue mich auf die weiterhin vertrauensvolle Zusammenarbeit."

Verwandte Artikel