Anzeige

Muße für Mitmenschen

Landkreis zeichnet Ehrenamtliche aus - Erster Naturschutzpreis vergeben

  • img
    Landrat Roland Bernhard (hinten 3. von rechts) mit den Ehrenamtspreisträgern Dieter Locher, Margit Hartmann, Werner Retz, Edith Weyer-Menkhoff, Hubert Bastian und Helmut Stickel (von links nach rechts). Foto: Holger Schmidt

Über vier Millionen Ehrenamtliche engagieren sich in Baden-Württemberg, viele davon sind auch im Landkreis Böblingen zuhause. Sechs davon zeichnete der Landkreis jetzt mit Ehrenamtspreisen und dem erstmals vergebenen Naturschutzpreis aus.

Artikel vom 20. Oktober 2017 - 10:54

Von Holger Schmidt

KREIS BÖBLINGEN. "Sie sollen Vorbild sein und ansteckend für andere Menschen", dankte Landrat Roland Bernhard den Geehrten für ihr jahrzehntelanges Engagement zugunsten der Gesellschaft.

Der Staat alleine könne es nicht richten, sagte Bernhard vor rund 100 Gästen in der Aula des Kaufmännischen Schulzentrums. Dazu brauche es Menschen, "die Kraft und Muße für andere Menschen geben". Eben solche Mitbürgerinnen und Mitbürger wie die Ausgezeichneten aus Politik, Sport und Vereinen.

Der Abend reichte kaum aus, um in den Würdigungen durch die Fraktionsvorsitzenden des Kreistages die zahlreichen Verdienste der zwei geehrten Damen und vier Herren angemessen zu würdigen. Zumal viele, die an einer Stelle ein Ehrenamt übernehmen, oft bei mehreren Vereinen, in einer Partei, Kirche oder bei Hilfsorganisationen aktiv sind. Doch die Lobeshymne "dein Engagement ist beispielhaft und verdient Anerkennung und Respekt", wie sie die grüne Vize-Fraktionsvorsitzende Heidrun Behm an Edith Weyer-Menkhoff, "Urgestein der Umweltbewegung" richtete, galt natürlich uneingeschränkt für jede(n). Bei Weyer-Menkhoff führte der Weg vom Einsatz für die Müllvermeidung über Gründung und Aufbau des Umweltzentrums Sindelfingen bis hin zum Mandat in Kreis- und Regionalrat.

Gremien, in denen auch Helmut Stickel aus Kuppingen und der Schönaicher Hubert Bastian lange erfolgreich wirkten. Bei Stickel kam dazu seine Tätigkeit als Verwaltungsrat der Kreissparkasse Böblingen und sein Einsatz für die heimische evangelische Kirchengemeinde. Hubert Bastian war SPD-Ortsvereinsvorsitzender und stand drei Jahrzehnte dem TSV Schönaich vor.

Ganz dem Sport verschrieben haben sich die Renningerin Margit Hartmann und Dieter Locher aus Sindelfingen. Die eine, einst selbst deutsche Leichtathletik-Meisterin, jetzt als Erfolgstrainerin, der andere als unermüdlicher Organisator von Meisterschaften. "Sie stehen stellvertretend für die Ehrenamtlichen in der Leichtathletik", schloss Heiderose Berroth in ihren Dank auch die zahllosen weiteren Helferinnen und Helfer dieser Sportart mit ein.

Blieb Werner Retz aus Weil der Stadt - Angler und Naturschützer aus Leidenschaft. Für die Premiere des Naturschutzpreises hätte es keinen Besseren geben können. Ihm und der Hegegemeinschaft Schwippe/Würm ist es zu verdanken, dass heimische Gewässer renaturiert und damit die Wasserqualität deutlich verbessert werden konnte. Zum Nutzen der Umwelt und damit der gesamten Bevölkerung. Renz ist geradezu ein Musterbeispiel für die "heilenden Kräfte des Gemeinwohls", die Roland Bernhard und der Landkreis mit hoher Auszeichnung belohnten.

Verwandte Artikel