Anzeige

Dank für das Engagement

Ehrenamtstag der Flüchtlingshilfe

Artikel vom 13. August 2017 - 17:42

KREIS BÖBLINGEN (red). Im Landkreis Böblingen engagieren sich 27 Ehrenamtskreise bei der Integration von Flüchtlingen. Unter dem Titel "Die Vielfalt macht's - so leben wir sie" hat das Landratsamt zum vierten Ehrenamtstag der Flüchtlingshilfe eingeladen. Damit sollte den Ehrenamtlichen für ihr Engagement gedankt werden.

Die Veranstaltung bot eine gute Gelegenheit zur Begegnung und Vernetzung, heißt es in einer Pressemitteilung. So tauschten sich die etwa 150 Teilnehmenden darüber aus, wie die Vielfalt im Landkreis gelebt und gestaltet werden kann. "Die Akutversorgung haben wir sehr gut gemeistert und abgeschlossen. Diese große Herausforderung haben wir jedoch nur geschafft, weil uns die Kommunen und viele engagierte Freiwillige hervorragend unterstützt haben", sagte Landrat Roland Bernhard. "Die eigentliche Aufgabe, die Integration, steht uns noch bevor. Es gilt nun, sich nicht entmutigen zu lassen und gegebenenfalls auch ,nein' zu sagen, um sich selbst zu schonen".

Einen Einblick in die Arbeit der Ehrenamtlichen gaben die Vertreter der Arbeitskreise. Anschließend bestand die Möglichkeit, in Workshops gemeinsame Lösungsansätze für verschiedene Fragen zu erarbeiten.

Auch die geänderte Abschiebepraxis kam zur Sprache. "Die Verwaltung hat keinen Einfluss auf die Verfahren und ist auch nicht die ausführende Stelle", machte Thomas Gonther-Belge, der Leiter der Ausländerstelle des Landratsamtes, deutlich. Da das Thema Abschiebung bei vielen Flüchtlingen zu Frust und Wut führt, fehlte bei den Workshops auch das Thema "Abschied gestalten" nicht. Die Flüchtlinge waren mit einbezogen und diskutierten mit. Ein anderer Workshop zum Thema Selbstorganisation ermutigte die Flüchtlinge, sich gesellschaftlich zu engagieren und zu beteiligen.

Verwandte Artikel