Anzeige

Abschlusskonzert beim Böblinger Orgelfrühling

Heinrich Walther aus Freiburg spielt am Sonntag in St. Maria

Artikel vom 19. Juni 2017 - 18:06

BÖBLINGEN (red). Das vierte und letzte Konzert des diesjährigen Orgelfrühlings findet am Sonntag, 25. Juni, um 20 Uhr in der Marienkirche (Berliner Straße 14) statt. Gestaltet wird das Konzert von dem Organisten Heinrich Walther aus Freiburg. Er ist Preisträger bei internationalen Orgelwettbewerben und vor allem im süddeutschen Raum als Orgeldozent tätig. Konzert- und Aufnahmetätigkeiten an der Orgel, am Cembalo, Clavichord, Virginal und am Flügel, ebenso seine Tätigkeit als Dozent bei Orgelinterpretationskursen führen ihn in die ganze Welt. Auch beim Orgelfrühling ist er immer wieder ein willkommener Gast.

Diesmal hat Heinrich Walther neben Auszügen aus Johann Sebastian Bachs "Kunst der Fuge" vor allem Werke von spanischen und französischen Komponisten in den Mittelpunkt gestellt. Walther eröffnet das Konzert mit "Salve Regina" von dem spanischen Orgelkomponisten Antonio de Cabezón, der mit seinen Spätrenaissance-Werken bedeutende Beiträge zur Entwicklung der spanischen Orgelmusik leisten konnte. Die "Suite in A-Dur" des Spaniers José-Maria Usandizaga beschließt den ersten Teil.

Aus Johann Sebastian Bachs "Kunst der Fuge" erklingen Contrapunctus 1,4 und 10. Mit zwei Orgelwerken von Jean Pierre Leguay und Xavier Darasse stellt Heinrich Walther zwei bedeutende Organisten und Orgellehrer vor, welche die französische Orgelmusik in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts prägten und zahlreiche renommierte Organisten ausbildeten. Auch Heinrich Walther war ein Schüler von Xavier Darasse. Das Konzert beschließt mit drei Sätzen aus der sinfonischen Dichtung "Psyche" von César Franck. Die für Soli, Chor und Orchester komponierte sinfonische Dichtung wurde von Walther auf Orgel übertragen.

Bereits am Vormittag findet um 9.45 Uhr in St. Maria der Abschlussgottesdienst zum Orgelfrühling statt. Der Gottesdienst wird vom Chor der katholischen Gesamtkirchengemeinde unter der Leitung von Andreas Schweizer gestaltet.

Karten zu den Konzerten gibt es an der Abendkasse zum Preis von neun, ermäßigt sieben Euro. Weitere Informationen unter www.boeblinger-orgelfruehling im Netz.

Verwandte Artikel