Anzeige

Zahl der Arbeitslosen im Landkreis sinkt erneut

Laut der Arbeitsagentur Stuttgart waren im März 6675 Personen ohne Job, 345 weniger als noch vor zwölf Monaten

  • img
    Die Arbeitsagentur Stuttgart vermeldet erneut positive Zahlen Foto: Archiv

Artikel vom 31. März 2017 - 18:49

KREIS BÖBLINGEN (red). "Passend zu den wärmeren Temperaturen des Frühlings regte sich auch im März ein laues Lüftchen auf dem Arbeitsmarkt im Landkreis Böblingen", beschreibt Petra Cravaack, Cheffin der Arbeitsagenur Stuttgart die aktuellen Entwicklungen. Im März ging noch einmal die Zahl der Arbeitslosen im Landkreis um 282 Personen zurück und sank auf 6575. Im Vergleich zum Vorjahr fiel die Differenz noch größer aus: 345 Personen weniger als im März 2016 waren arbeitslos. Das bedeutet gegenüber dem bereits sehr positiv verlaufenen Jahr 2016 nochmals ein Sinken um 5,0 Prozent. Die Arbeitslosenquote reduzierte sich in Folge um 0,2 Prozentpunkte auf 3,1 Prozent. Vor einem Jahr hatte die Quote 3,3 Prozent betragen.

Die Zugänge aus Erwerbstätigkeit sanken ebenfalls. Konkret bedeutet dies, dass 729 Frauen und Männer ihre Beschäftigung verloren und sich arbeitslos meldeten. Das waren 49 weniger als im Februar und vier weniger als vor einem Jahr. Die Zahl der Arbeitsaufnahmen stieg allerdings leicht um 61 auf 666. Das waren 33 weniger als vor einem Jahr; allerdings wurde in diesem Jahr ein Teil der Frühjahrsbelebung bereits in den Februar vorgezogen.

Auf dem Stellenmarkt hält der Landkreis Böblingen das hohe Niveau: 2374 Stellen waren frei, davon 2151 sofort zu besetzen. Dieser Stellenbestand stieg um 147 gegenüber Februar. Vor einem Jahr lag er um 216 Stellen niedriger. Neu gemeldet wurden im März 968 Stellen. Das waren zwar 81 weniger als im Februar aber 139 mehr als vor einem Jahr. Im Bereich der Arbeitnehmerüberlassung blieben die Zugänge stabil, so wie in fast allen anderen Branchen. Einzig der Handel korrigierte seinen Stellenbedarf etwas deutlicher als die anderen nach unten.

"Mein Fazit des ersten Quartals auf dem Arbeitsmarkt im Landkreis Böblingen fällt durchweg positiv aus, so Petra Cravaack. Die Konjunktur ist weiter stabil und der Personalbedarf hoch. Die saisonalen Schwankungen bei den Arbeitslosenzahlen fielen auch aufgrund des milden Winters moderat aus. Alles in allem ein mehr als solider Start ins Jahr, der ein ebenfalls gutes zweites Quartal erwarten lässt."

Verwandte Artikel