Furcht vor unehrlichen Verkäufern beim Gebrauchtwagenkauf

  • img
    Beim Gebrauchtwagenkauf zählen versteckte Mängel zu den größten Sorgen der Verbraucher. Foto: Sebastian Kahnert/dpa

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Fast drei Viertel der potenziellen Gebrauchtwagenkäufer in Deutschland sorgen sich davor, dass der Verkäufer nicht ehrlich ist (73 Prozent). Das zeigt eine repräsentative Online-Befragung von Forsa unter Autokäufern in Deutschland.

Artikel vom 18. Dezember 2017 - 14:54

Rund neun von zehn haben Angst vor versteckten Mängeln (87 Prozent) und fast die Hälfte vor einem Unfallwagen (46 Prozent). Für knapp ein Drittel aller Befragten kommt nur ein gebrauchtes Auto infrage (30 Prozent). Rund jeder Sechste will einen Neuwagen (16 Prozent). Für rund die Hälfte kommt beides in Betracht (54 Prozent). Forsa befragte im Auftrag der Online-Automarktplattform CarGurus zwischen dem 9. und 15 August 1004 deutschsprachige potenzielle Autokäufer ab 18 Jahren online.