OB Lützner darf sich zu Recht auf die Schulter klopfen

Leserbrief vom 20. Dezember 2017 - 16:18

Zum Leserbrief "Es wird zu viel verwaltet, anstatt gestaltet" vom 13. Dezember.

Herr Schlenker, das sind aber harte Töne, die sie anbringen, was unseren Oberbürgermeister angeht.

Ich als Böblingerin hoffe doch stark, dass Herr Lützner weiter unser OB bleibt! Er darf sich mit Recht auf die Schulter klopfen, was er alles in seiner Amtszeit für Böblingen getan hat. Vorher lag die Stadt jahrelang im Dornröschenschlaf.

Sie dürfen sich gerne als Bürger einbringen, es gibt noch vieles in unserer Stadt zu tun. Wir sind gerade dabei für Böblingen und Umgebung ein Hospiz zu planen und da ist jeder Bürger gefragt. Das Gleiche gilt für die Flugfeldklinik, auch da könnten Bürger was tun, bevor der Landrat sich ein Denkmal setzt.

Und zum Schluss - was die Stimmen der Dagersheimer betrifft, ich hoffe doch, dass die Mehrheit der Dagersheimer nicht so denkt wie Sie, Herr Schlenker, und ihre Stimme Herrn Lützner geben.

Brigitte Grande, Böblingen