Wahlempfehlung eines ehemaligen Kandidaten

Leserbrief vom 12. Dezember 2017 - 19:48

Zu: "1000 Magstadter hören sieben Kandidaten" vom 8. Dezember

Sie berichten ausführlich über die offizielle Vorstellung der sieben Kandidatinnen und Kandidaten, von denen eine oder einer Herrn Dr. Hans-Ulrich Merz als Bürgermeister in Magstadt beerben will. Drei sind Spaßkandidaten, bei drei anderen schimmert zumindest durch, dass die Schließung der Hölzertalstraße, wie sie seit über zehn Jahren nicht nur von Merz, sondern auch von einem mehrheitlich bürgerfremden Gemeinderat betrieben worden ist, vielleicht doch falsch ist.

Jedenfalls gab es hierzu einen Bürgerentscheid 2008 und einen Kandidaten, der 2009 mit diesem Hauptthema knapp 20 Prozent erringen konnte. Ich war wegen einer anderen Verpflichtung nicht in der Halle und informierte mich allerdings aus anderen Quellen, sodass ich die Kandidatin Margit Holzwarth für geeignet halte, aus der Basis einer guten Finanzlage heraus die Gemeinde in die Zukunft zu führen. Immerhin hat sie am besten von allen richtig erkannt, dass auch kommunalpolitisch Bildung besonders wichtig ist, so ihr Engagement an Kindergarten und Schulen zugunsten unserer Kinder.

Wahrscheinlich wird es auf einen zweiten Wahlgang hinauslaufen, bei dem dann vermutlich plötzlich Frau Lippold, die Kämmerin der Gemeinde Grafenau, antreten wird.

Detlef Reppenhagen, Weil der Stadt