Schönbuchbahn-Ersatzverkehr: Für mehr Fahrten fehlen Busfahrer

  • img
    Bagger statt Gleise: Die Schönbuchbahn-Trasse ist eine Baustelle. Der Busverkehr kann die Schienenverbindung nicht komplett ersetzen Foto: Simone Ruchay-Chiodi

Die Arbeiten zum Ausbau der Schönbuchbahn sind in vollem Gange. Die Einschränkungen durch den Schienenersatzverkehr und die Baustellenarbeiten führen zu deutlichen Einschränkungen. Vor allem beim Busersatzverkehr gibt es das eine oder andere Problem. Die Betreiber kündigen Verbesserungen an, machen aber auch deutlich, dass es nicht an allen Stellen optimal laufen wird.

Artikel vom 04. Oktober 2017

BÖBLINGEN/HOLZGERLINGEN (red). Vor allem beim Schienenersatzverkehr mit Bussen (SEV) mache sich die Sperrung der Herrenberger Straße "überdeutlich" bemerkbar, schreibt der verantwortliche Zweckverband Schönbuchbahn in einem Newsletter. "Wir bemühen uns derzeit an verschiedenen Stellen Verbesserungen zu erreichen, werden aber nicht überall zufriedenstellende Ergebnisse erzielen können", heißt es dort weiter. So werde eine Änderung der Fahrzeiten ab Böblingen nach Holzgerlingen-Buch voraussichtlich schwierig. Bei überfüllten Bussen aus Holzgerlingen, die in Böblingen keine Fahrgäste mehr aufnehmen können, werden die Nutzer gebeten, wo möglich auf den Stadtverkehr umzusteigen.

"Beim Schülerverkehr bemühen wir uns um eine Verbesserung bei der Linie 701 vom AEG, um diese besser auf den SEV abzustimmen. Eventuell wird es auch möglich sein einen zusätzlichen Bus vom Böblinger Bahnhof oder der Tübinger Straße zum Schulzentrum Stockbrünnele einzusetzen", kündigen die Verantwortlichen an. Eine Erhöhung der Fahrtzahlen zum Schulzentrum

Die Bauarbeiter starten erst um sieben Uhr

Stockbrünnele sei aber eher nicht umsetzbar. Bei den Linien 752 und 756 werde gerade nach einer besser mit dem SEV abgestimmten Lösung gesucht. Schwieriger wird es nach Auskunft des Zweckverbandes, ein anderes Problem zu lösen: Für eine Ausdehnung der Verkehre sei es derzeit sehr schwer, Busfahrer zu finden.

In Holzgerlingen gab es Klagen wegen des Baulärms am frühen Morgen. "Wir haben die Baufirma angewiesen wie vereinbart, nicht vor 7 Uhr zu beginnen", heißt es im Newsletter. Bei der Fahrrad-Umleitung in Holzgerlingen um die Baustelle herum, soll die holprige Strecke verbessert werden, versprechen die Schönbuchbahn-Verantwortlichen.

Noch im Herbst wird im Bereich Holzgerlingen Nord eine sogenannte Flächenfräse für insgesamt vier Wochen zum Einsatz kommen. Dabei wird es ebenfalls zu starken Lärmbelästigungen kommen. Der Zweckverband plant hierzu eine Informationsveranstaltung, bei der der Einsatz der Maschine erläutert und der Stand der Arbeiten erklärt wird.

Verwandte Artikel