Für herausragenden Einsatz geehrt

IHK zeichnet 40 Ausbildungsbotschafter aus - Werber für das duale System

  • img
    Diese Ausbildungsbotschafter sorgen dafür, dass die Azubi-Erfahrungen in die Klassenzimmer getragen werden Foto: red

Artikel vom 22. August 2017 - 12:06

BÖBLINGEN (red). Mit einem feierlichen Empfang bedankte sich die IHK-Bezirkskammer Böblingen bei rund 40 Auszubildenden und ihren Ausbildungsbetrieben für ihren herausragenden Einsatz bei dem durch das Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg geförderten Projekt "Ausbildungsbotschafter". Auszubildende verschiedenster Berufe informieren interessierte Schüler im Rahmen dieses Projekts über die Möglichkeiten und Vorzüge einer dualen Ausbildung. Dafür gehen die Auszubildenden direkt in Schulklassen und berichten von ihren persönlichen Erfahrungen aus dem Ausbildungsalltag. Durch diese authentischen Einblicke in unterschiedliche Ausbildungsberufe soll bei den Jugendlichen das Interesse an einer beruflichen Ausbildung im dualen System geweckt und offene Fragen dazu besprochen werden.

Um nicht nur potenzielle Auszubildende, sondern auch ihre Eltern von den Chancen einer beruflichen Ausbildung zu überzeugen, sind seit letztem Jahr auch sogenannte Senior-Ausbildungsbotschafter im Einsatz. Senior-Ausbildungsbotschafter sind gestandene Persönlichkeiten aus der Wirtschaft, die ihre berufliche Laufbahn mit einer dualen Ausbildung begonnen haben. Sie informieren überwiegend an Elternabenden, um dort Ausbildungsberufe vorzustellen und die Chancen einer beruflichen Ausbildung aufzuzeigen.

Insgesamt waren im vergangenen Schuljahr 85 Ausbildungsbotschafter und acht Senior-Ausbildungsbotschafter für die IHK Böblingen im Einsatz. Aufgrund des großen Interesses von allen Seiten, konnten im vergangenen Schuljahr 69 neue Botschafter geschult und bislang 62 Schuleinsätze durchgeführt werden.

IHK-Bezirkskammerpräsident Andreas Hadler betonte in seiner Ansprache die besondere Bedeutung, die der Arbeit der Ausbildungsbotschafter zukommt: "Sie stellen sich den vielfältigen Fragen der Schüler, motivieren sie für eine Berufsausbildung und eröffnen damit vielen jungen Menschen, die zum Teil noch ohne einen konkreten Berufswunsch sind, aussichtsreiche Perspektiven nach der Schule. Als Ausbildungsbotschafter präsentieren Sie sich als mitreißende Vorbilder und sorgen dafür, dass bei den Schülern die Botschaft ankommt: "Ausbildung macht Spaß und lohnt sich!" Die Information vor Ort sei, so Hadler weiter, eine sehr gute Möglichkeit Schüler "auf Augenhöhe" zu erreichen"

Auch im kommenden Schuljahr werden die Einsätze der Senior- und Ausbildungs-botschafter durch die IHK geplant. Das Ziel, noch mehr Gymnasien für das Projekt zu gewinnen, um Schülern aufzuzeigen, dass eine duale Ausbildung durchaus eine Alternative zum Studium aufweist, bleibt im Fokus.

Verwandte Artikel