Gewerbesteuer steigt um 24 Millionen Euro

Mehreinnahmen für die Stadtkasse

Artikel vom 19. Mai 2017 - 14:48

SINDELFINGEN (wrh). Wenn's so weitergeht, fließen in diesem Jahr 24 Millionen Euro Gewerbesteuer mehr in die Kasse der Stadt Sindelfingen, als die Verantwortlichen bei der Aufstellung des Doppelhaushalts 2016/17 geplant hatten. Das geht aus dem Finanzbericht zum 31. März hervor, den Kämmerer Wolfgang Pflumm jetzt dem Verwaltungsausschuss des Gemeinderats vorgelegt hat.

Mit Gewerbesteuereinnahmen von 62 Millionen Euro hatte Pflumm gerechnet, als der Gemeinderat den Doppelhaushalt beraten hat. So wie sich das Jahr 2017 im ersten Quartal angelassen hat, stehen am 31. Dezember 86 Millionen Euro zu Buche. Doch unbeschwert auf den Kopf hauen kann die Stadt den Steuersegen nicht. Zum einen muss sie 4,4 der 24 Millionen neu gewonnenen Euro als Gewerbesteuerumlage gleich an höhere Instanzen abführen. Zudem legt sie jeweils 3,7 Millionen Euro für die Kreisumlage und die Finanzausgleichs-Umlage zurück, die in zwei Jahren nach der Einnahmesituation 2017 berechnet werden. Das heißt: Von knapp die Hälfte der 24 Millionen sieht die Stadt im Grunde genommen nichts.

Verwandte Artikel