Magstadt: Winterlicher Rock vorm Funkenfeuer

Mallet tritt in Magstadt auf

  • img
    Treten am Freitag vor dem Funkenfeuer auf: die drei Jungs von Mallet Foto: red

Artikel vom 15. Februar 2018 - 13:48

MAGSTADT (red). An diesem Wochenende feiert die Freiwillige Feuerwehr Magstadt das zehnjährige Funkenfeuerjubiläum. Aus diesem Anlass findet bereits am Freitag ein winterliches Rockkonzert statt, während am Samstag das Funkenfeuer in altbewährter Weise gefeiert wird. Erwartet werden wieder 1000 Besucher.

Bereits am Freitag, 16. Februar, wird es ein Rockkonzert mit der Band "Mallet" im Funkenfeuerzelt hinter den Hochhäusern geben. Die Band spielt jährlich rund 150 Auftritte im In- und Ausland und gehört damit zu den meistbeschäftigten Acts Deutschlands. "Mallet ist der beste Beweis, dass man auch als Trio live ein abwechslungsreiches und kurzweiliges Programm anbieten kann", so die Veranstalter.

Das Repertoire besteht aus Rock-Klassikern, Rhythm'n'Blues und Mallet-Songs und ist durchwegs zum Tanzen und Feiern geeignet. Die Band hatte bereits Gastauftritte bei Top-Acts wie Deep Purple, James Brown, Udo Lindenberg und den Scorpions. Einlass 19, Beginn 20 Uhr; Vorverkauf 5, Abendkasse 6 Euro. Karten fürs Konzert bei folgenden Vorverkaufsstellen: Metzgerei Raith, Alte Stuttgarter Straße 25, Autohaus Schönemann, Hohberger Straße 19, Stäbler Reisen, Brühlstraße 33 und auf der Homepage ww.ffw-magstadt.de.

Meterhohe Flammen flackern am Samstag, 17. Februar, in den nächtlichen Himmel von Magstadt. Der Fackelumzug geht vom Feuerwehr-Gerätehaus, vorbei am Festplatz mit beheiztem Festzelt, bis zum Holzstapel des Funkenfeuers. Beginn des Fackelumzugs ist nach Einbruch der Dämmerung gegen 17.30 Uhr am Feuerwehrgerätehaus.

Begleitet von Guggenmusik, wird der Fackelumzug von Feuerwehrkameraden in historischen Uniformen angeführt, die das Funkenfeuer entzünden. Zur musikalischen Unterhaltung spielt die Guggenmusik im Anschluss im Festzelt.

Ab 17 Uhr kann man sich im beheizten Festzelt bei warmen und kalten Getränken, sowie Speisen stärken. Zu späterer Stunde wird die Guggenmusik vom altbekannten DJ abgelöst und die "Funki-Bar" eröffnet. Parken ist auf den Friedhofsparkplätzen möglich. Wichtiger Hinweis: Die Zufahrt zum Festplatz ist für Fahrzeuge gesperrt.

Verwandte Artikel