Erdhebungen

Erdhebungen: Tests schon im November

Ergebnisse am Jahresende

Artikel vom 31. Oktober 2013 - 17:12

 

BÖBLINGEN (red). Nach der Infoveranstaltung für betroffene Hausbesitzer am vergangenen Freitag kündigte das Landratsamt gestern an, voraussichtlich bereits Ende November mit der Untersuchung der zehn Bohrungen zu beginnen, die im Kernbereich der betroffenen Gebiete liegen. Nachdem, wie berichtet, vergangene Woche eine Kooperation mit der Bohrfirma und deren Versicherung vereinbart wurde, stehe man nun kurz vor Abschluss einer Vereinbarung mit den Eigentümern der Erdwärmesonden.

"Das ist auch ein Signal an die von Rissen in ihren Häusern geplagten Menschen", so Landrat Roland Bernhard. "Wenn alle an einem Strang ziehen und eng zusammenarbeiten, dann werden wir schnell die schadhaften Bohrungen identifizieren können." Sollte dies gelingen, könnten erste Ergebnisse bereits vor Ende des Jahres vorliegen, auf deren Basis das weitere Vorgehen abgestimmt werden kann.

"Unser oberstes Ziel ist es, so rasch wie möglich die Ursachen für die Hebungen zu ermitteln und damit eine Schadensregulierung für die Hausbesitzer zu ermöglichen", sagt der Landrat. Ab Anfang kommender Woche werde die eigens von Landkreis und Stadt Böblingen eingerichtete Webseite zur Information der Bürgerinnen und Bürger zur Verfügung stehen. Unter http://www.erdhebungen-bb.de können sich Betroffene nicht nur informieren sondern auch für einen regelmäßigen Newsletter anmelden. Bereits jetzt kann die Präsentation der Infoveranstaltung vom vergangenen Freitag unter http://www.landkreis-boeblingen.de abgerufen werden.

Unterdessen lässt der Böblinger CDU-Landtagsabgeordnete Paul Nemeth eine Soforthilfe für die geschädigten Gebäudeeigentümer prüfen.