Baustellenatlas

Straße zwischen Gärtringen und Deckenpfronn dicht

Vollsperrung ab Donnerstag wegen Sanierungsarbeiten dauert bis Mitte August

  • img

Artikel vom 24. Juli 2017 - 10:59

GÄRTRINGEN (red). Die Kreisstraßen, die zwischen Gärtringen und Deckenpfronn verlaufen (K 1067 und K 1075), werden ab der Einmündung der Vorstadtstraße in die Deckenpfronner Straße (K 1067) bei Gärtringen bis zum Kreisel B 296/Gärtringer Straße (K 1075) bei Deckenpfronn auf einer Länge von rund sieben Kilometer saniert, um den schlechten Straßenzustand zu verbessern.

Die Bauarbeiten beginnen am Donnerstag, 27. Juli mit der Vollsperrung der Deckenpfronner Straße (K 1067) und der Gärtringer Straße (K 1075) von Gärtringen kommend bis zur Einmündung der Deckenpfronner Straße (K 1022) in die Gärtringer Straße (K 1075) bei Deckenpfronn. Die Umleitungsstrecke über die K 1079 (Südumfahrung Gärtringen), B 14, K 1068 und die B 296 wird überörtlich über Nufringen und Oberjesingen ausgeschildert. Die Gärtringer Straße (K 1075) ist in Teilabschnitten bei der Nordumfahrung Deckenpfronn befahrbar.

Der Teilabschnitt der Sanierungen, der Deckenpfronner Straße (K 1067) bei Gärtringen wird voraussichtlich am 15. August fertiggestellt. Von der Sperrung der Straßen ist auch der Busverkehr zwischen Deckenpfronn und Gärtringen betroffen. Die Linie 775 wird tagsüber im Stundentakt fahren und der Nachtbus entfällt. Die Anbindung zwischen Deckenpfronn und Gärtringen der Linie 759 entfällt, der Bus endet in Deckenpfronn am Rathaus. Zwischen Wildberg und Deckenpfronn und zwischen Liebelsberg und Wildberg wird die Linie im Zwei-Stunden Takt bedient. Auch für die Linie 759 wird es keinen Nachtbus geben. Fahrgäste mit Zeittickets, die mindestens die Zonen 67 und 58 enthalten, dürfen während der Baumaßnahmen kostenfrei die Zone 68 nutzen, um weiter nach Gärtringen oder darüber hinaus zu fahren.

Die gesamten Bauarbeiten werden rund sieben Wochen bis Ende der Sommerferien dauern.