Zwei Wohngebiete und rund 200 Häuser in Böblingen betroffen

Seit Sommer 2013 ist es amtlich: In Böblingen hebt sich die Erde. Was zunächst als unklares Phänomen begann, hat letztlich zwei Wohngebiete mit rund 200 betroffenen Häusern heimgesucht. Immer deutlicher wird, dass die Risse an den Gebäuden fortschreiten und die Erde sich weiter hebt. Dass Erdwärembohrungen die Ursache sind, ist so gut wie sicher. Die Betroffenen haben sich zu einer Interessengemeinschaft formiert und kämpfen um Unterstützung und Entschädigung. Seit Herbst 2014 laufen die Sanierungen der defekten Bohrungen. Ein Landesamt-Gutachten hat im Januar 2016 die Schuldfrage geklärt - ein Durchbruch für die Betroffenen. Im Jahr 2017 hat sich auch geklärt, wie viel die Versicherungen zahlen - für manche zu wenig.

► Thema Erdhebungen: Alle KREISZEITUNG-Artikel

 

 

 

 

 


 

E-Mail in die Redaktion: boeblingen@krzbb.de

 


 

Schon gesehen?

Unser Veranstaltungskalender

Unser Mittagstisch

Unsere Fotogalerien

Unsere Facebook-Seite

 

Interessengemeinschaft
Ortsnachrichten
  • leonberg weil aidlingen sindelfingen boeblingen ehningen gaertringen schoenaich steinenbronn holzgerlingen weilimschoenbuch altdorf-hildrizhausen nufringen herrenberg jettingen